Kostenlos O2 Hotline erreichen?

Die O2 Hotline erreichen?

Die O2 Hotline erreichen?

Wenn wir die O2 Hotline erreichen wollen, geht es in der Regel um Fragen zum Handyvertrag oder es haben sich Unklarheiten rund um die Geräte oder das Netz ergeben. Allerdings gilt die O2-Hotline schon seit einer Weile als sehr schwer erreichbar. Immer wieder heißt es, dass dies vor allem auf die Überlastung von O2 zurückgeht. O2 selbst versucht leider immer noch, das erhöhte Aufkommen an Support-Anfragen zunächst mal dadurch abzufangen, dass die Nummer für die O2 Hotline gar nicht so einfach auf der O2 Website zu finden ist. Naheliegend ist natürlich, im Kontakt-Bereich auf der Website nachzusehen. Allerdings finden wir hier keine O2 Hotline Rufnummer. Stattdessen verweist der Anbieter darauf, den Chat zu nutzen oder auf der Website auf die Suche nach Antworten zu gehen. Doch die O2 Hotline existiert durchaus weiterhin. Wir haben im folgenden Artikel die Hintergründe zusammengefasst und natürlich auch wie wir den Support über den telefonischen O2 Kundenservice erreichen können.

Hinweis: Überzeugt O2 nicht mehr mit Service und Angebot, dann gibt es einige Alternativen. Wir haben gute Erfahrungen mit den Angeboten von SimplyWinSim und DeutschlandSim gemacht. Die günstigen Allnet-Flats basieren ebenfalls auf dem O2-Netz.

Den O2 Hotline erreichen: So funktioniert es!

O2 Hotline erreichen?

O2 Kundenhotline erreichen? So funktioniert es!

Den O2 Kundenservice in Anspruch zu nehmen, wird schnell zu einer kleinen Herausforderung. Immer wieder kommt es zu langen Zeiten in der Warteschleife. Zu dieser Problematik gibt es bereits verschiedene Berichte, wie die Zusammenfassung von Teltarif zeigt. Das Problem geht soweit, dass selbst durch die Bundesnetzagentur nun geprüft wird, ob es notwendig ist, gegen Telefónica Untersuchungen einzuleiten.

Allerdings scheint es so, als wäre die schlechte Erreichbarkeit nicht die Regel. So sind viele Benutzer oft auch zufrieden mit dem Support und mussten keine Wartezeiten in Kauf nehmen. Wir fanden diese Erfahrungsberichte interessant und haben uns selbst die Zeit genommen und versucht, die O2 Hotline zu erreichen. Tatsächlich mussten wir teilweise ebenfalls nicht lange warten.

Natürlich ist dies keine Garantie dafür, dass es immer so ist. Der O2 Kundenservice wird natürlich geprägt durch die Stoßzeiten. Gerade dann, wenn Störungen vorliegen, sind die Leitungen belegt. Zudem rufen viele Nutzer erst nach Feierabend an, wenn sie Zeit haben, sich mit dem Thema zu beschäftigen. Zu dieser Zeit ist es besser, die O2 Hotline nicht kontaktieren zu wollen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass gerade rund um die Mittagszeit oder beim Start in die neue Woche kaum ein Durchkommen ist. Wenn es dringend ist, dann sind Anrufe in der Zeit ab 13 Uhr bis hin zu 15 Uhr meist lohnenswert. Zudem haben wir andere Möglichkeiten, den O2 Kundenservice zu erreichen, unter die Lupe genommen.

Probleme mit dem Handytarif? Hier findet sich die Nummer der O2 Kundenhotline

Wenn man erst einmal weiß, wie die Nummer für den O2 Kundenservice lautet, ist es sinnvoll, diese einzuspeichern. Es gibt insgesamt vier verschiedene Service-Nummern:

  1. Der Anruf aus dem Festnetz: 089 – 787 979 400. Bei dieser Rufnummer zahlen Kunden den normalen Festnetz-Preis. Der Support ist von Montag bis Freitag ab 7 Uhr bis 20 Uhr zu erreichen. An Samstagen steht der Kundenservice ab 10 Uhr bis 18 Uhr zur Verfügung.
  2. Kurzwahl zum Sprachportal: 1414. Die Nutzung ist kostenfrei.
  3. Kurzwahl vom Handy zum Support: 55222. Der Anruf kostet 20 Cent.
  4. SIM-Karte aktivieren: 0800 66 999 66. Die Nummer ist kostenfrei.

Wir haben mit jeder dieser Varianten die Erfahrung gemacht, dass es eigentlich recht gut geht. Wer ein paar Minuten Wartezeit einplant, der wird normalerweise schnell bedient. Allerdings ist das nur eine subjektive Erfahrung, die sich natürlich auch bei anderen Kunden nicht bewahrheiten kann.

Klassisch ist jedoch die Menüauswahl bei der Telefon-Hotline über das Festnetz. Dies kennen wir jedoch auch von anderen Anbietern. Hier arbeitet der O2 Kundenservice mit einer Sprachsteuerung. Mit ein wenig Geduld gelangen Kunden jedoch schnell zur Eingabe der persönlichen PIN und werden dann an einen Mitarbeiter weitergeleitet. Ruhe bewahren ist der beste Tipp, den wir mit auf den Weg geben können.

Nicht ganz so schwer haben es Kunden oder potentielle Kunden, die Fragen zu einer Bestellung haben. Die Hotline für die Bestellungen lautet allerdings anders. Die Nummer ist: 089 78 79 79 444. Anders als bei der klassischen Hotline für Kunden, sind die Sprechzeiten hier deutlich breiter gefächert. Innerhalb der Woche ist der Support ab 8 Uhr bis 22 Uhr zu erreichen. Auch samstags werden Fragen beantwortet und zwar ab 9 Uhr bis 18 Uhr.

Fragen zu DSL – der O2 Support von Festnetz aus

Probleme kann es nicht nur bei den Smartphone-Tarifen geben. Auch beim O2-DSL-Anschluss läuft nicht immer alles rund. Bei Problemen oder Störungen wird die Rufnummer 0800 52 51 378 gewählt. Die Rufnummer ist kostenlos.

Gibt es einfach nur Fragen rund um die Bestellung, steht eine weitere O2-Hotline zur Verfügung: 089 78 79 79 444. Allerdings ist dieser Support nicht kostenfrei. Es wird der Festnetz-Preis aufgerufen. Von Montag bis Freitag ab 8 Uhr bis 20 Uhr sowie am Wochenende ab 9 Uhr bis 18 Uhr können Bestellungen aufgegeben werden.

Bei Störungen ist es sinnvoll, einen Blick auf die Webseite zu werfen. Es gibt auch eine Anleitung, wie am besten vorzugehen ist. Bei einem ersten Blick auf die Webseite lässt sich oft Zeit sparen, die sonst an der Hotline verloren geht.

Hinweis: Es gibt die Möglichkeit herauszufinden, ob es möglicherweise eine offizielle Störung ist. Informationen erhalten Kunden hier.

O2 Kundenservice über den Chat

Eine weitere Variante der Kontaktaufnahme ist der O2-Chat. Ebenso wie bei der Hotline ist es hier gut, wenn ein wenig Geduld mit im Spiel ist. Zwar wird suggeriert, dass es über den Chat sehr schnell geht, allerdings ist das aus unseren Erfahrungen heraus nicht so. Die erste Antwort ist meist der Verweis auf die Informationen der Webseite. Aushalten lohnt sich jedoch, denn normalerweise gibt es irgendwann Antworten.

Am besten ist es, die Frage zu stellen und dann erst einmal etwas anderes zu machen. Das Fenster mit dem Chat kann ja nebenbei geöffnet bleiben. So verpasst niemand etwas, wenn doch eine Antwort kommt.

Die Community als Anlaufstelle

Besonders einfach ist es für den O2 Kundenservice natürlich, wenn sich die Kunden gar nicht an den Support der O2-Hotline, sondern an die Community wenden, die sich hier finden lässt. Auch auf der Kontakt-Seite wird durch das Unternehmen selbst noch einmal darauf hingewiesen, dass es besser ist, gar keinen Kontakt in Anspruch nehmen zu müssen.

Die Community kann gut mit einem Forum verglichen werden. Es kann immer auf die Themen zugegriffen werden. Wichtig zu wissen ist, dass es keinen internen Bereich gibt und daher die eigenen Daten nicht geschützt sind.

Kontaktaufnahme über E-Mail-Support: Nicht mehr möglich

Manchmal ist es leichter und effektiver, eine Mail zu schreiben und die Antwort des Supports schriftlich zu erhalten. Das sieht Telefónica allerdings nicht so. Natürlich haben wir auch das probiert und einfach eine Mail an: impressum@cc.o2online.de geschrieben. Diese Mail-Adresse findet sich auf der Webseite. Allerdings kam als Antwort der Verweis darauf, dass bereits seit Februar 2014 kein E-Mail-Support mehr angeboten wird und alle Support-Angebote unter Kontakt zusammengefasst sind.

Dass diese Zusammenfassung die notwendigen Informationen nicht enthält, behält O2 allerdings für sich und lässt damit die Kunden im Regen stehen.

Kurze Wege über das Fax – nur noch Kündigung möglich

Zwar ist das Fax nicht mehr unbedingt das Mittel der Wahl, wenn es um den Kundensupport geht. Dennoch ist dieser schnelle Weg für viele O2-Kunden eine Anlaufstelle gewesen. Diesen O2 Kundenservice gibt es jedoch nicht mehr. Das Unternehmen hat lediglich die Möglichkeit offen gelassen, Kündigungen vom Mobilfunkvertrag über das Fax durchzuführen. Dies ist über die folgende Nummer möglich: 01805 571766.

Noch weniger Aufwand macht es, Anbieter wie Volders in Anspruch zu nehmen. Dieser Kündigungsdienst spart zusätzlich Zeit.

Überlastung an der O2 Hotline – was ist das Problem?

Viele O2-Projekte auf einmal ...

Viele O2-Projekte auf einmal …

Wir haben ganz zu Anfang des Beitrages schon einmal darauf hingewiesen, dass beim O2 Kundenservice häufig eine Überlastung vorzuliegen scheint. Lange Wartezeiten in der Wartschleife sind nach wie vor keine Seltenheit. Interessant zu wissen ist, warum die Überlastung eigentlich da ist und wieso O2 scheinbar zeitnah nichts dagegen unternimmt. Grundsätzlich ist es gut, wenn ein Unternehmen verschiedene Projekte in Angriff nimmt. Bei Telefónica sind dies jedoch scheinbar zu viele Projekte auf einmal. Das verunsichert auch die Kunden und es kommen zahlreiche Fragen und Probleme auf. Der Support muss diese Nachfragen abfangen. Diese handeln beispielsweise von der Übernahme des Anbieters E-Plus. Diese Übernahme bringt natürlich auch die Zusammenlegung der Netze mit sich und es kann zu Problemen kommen. Zudem stellt sich natürlich die Frage, wie genau die Migration der Kunden aussehen soll, die einen Vertrag bei Simyo haben und nun zu Blau überwechseln sollen.

Zudem hat O2 bisher mit dem Diesntleister Arvato zusammengearbeitet. Der Callcenter-Anbieter und das Unternehmen konnten sich jedoch nicht einigen, wie eine weitere Zusammenarbeit aussehen soll. Daher kümmert sich O2 nun also selbst wieder um den Kundenservice und baut nach Plan bis Ende Juni 2017 eigene Callcenter auf.

Wie erwähnt gibt es den Support über Mail und Fax nicht mehr. Daher fallen diese Anlaufstellen weg und die Kunden sind gezwungen, sich an die O2-Hotline zu wenden. Grundsätzlich wäre dies alles kein Problem, wenn die Projekte wenigstens reibungslos ablaufen. Das ist aber nicht so, denn falsche Rechnungen oder ein schlechter Empfang sind nur die Spitze des Eisberges. Kein Wunder, dass die Hotline da überlastet ist.

Wie sieht eine mögliche Lösung aus?

Natürlich ist dem Unternehmen selbst die Problematik auch bekannt und es gibt auch schon Berichte darüber, dass es bald zu Besserungen kommen soll. Telefónica plant eine Erhöhung der Kapazitäten beim Service um bis zu 30 %. Ein wichtiger Aspekt sind dabei die geplanten O2-Callcenter.

Wir sind gespannt, wie sich der O2 Kundenservice entwickelt und ob die Wartezeiten abnehmen werden.

Wer weiterhin das O2-Netz nutzen möchte, aber einen anderen Anbieter in Betracht zieht, sollte sich unseren Beitrag Günstige O2 Tarife im O2-Netz ansehen.

Weitere Beiträge

Gehirnjogging mit Kreuzworträtsel
Welcher Anbieter nutzt welches Netz?

Kostenfreie Beratung zur Gesundheit

Eine neutrale Beratung leistet die staatlich geförderte Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) mit ärztlichen, zahnärztlichen, psychologischen und gesundheitsrechtlichen BeraterInnen telefonisch kostenfrei. Sie können die telefonische Beratung auch anonym in Anspruch nehmen.

Kostenfreie Beratung

Ihre Spende hilft!

Ihre Spende hilft uns, den redaktionellen Betrieb aufrecht zu erhalten und Veranstaltungen zu verschiedenen Themen durchzuführen.

Jetzt spenden

 

Menü